Thomas Plur (Vorstand): 0172 / 6766299 | Mike Thiel (sportl. Leiter): 0179 / 3580931 | Heike Thiel (Schwimmkurse): 0160 / 90118206

Starke Bilanz – Nachwuchs des 1. Fuldaer Judo-Club erkämpft 15 Medaillen

 

Petersberg: Starke Bilanz der Judokas des 1. Fuldaer Judo-Club. In spannenden und starken Begegnungen bewiesen die jungen Sportler der U11 und U14 am vergangenen Sonntag bei den Bezirkskämpfen des Bezirk Nord in Petersberg, was sie im Training schon alles gelernt haben. Insgesamt konnten sie dreimal Gold, siebenmal Silber und fünfmal Bronze erkämpfen. Die begehrten Goldmedaillen sicherten sich Marharyta Sharova (U11 weiblich), Jan Hartmann (U11 männlich) und Cord Schmidt (U14 männlich).

 

Der Teil 1 der Bezirkskämpfe Nord wurde vom JC Petersberg ausgerichtet und war aufgrund der Corona-Pause für die jungen Judokas (Altersklasse U11 und U14) die erste Möglichkeit sich bei einem Einsteigerturnier mit anderen Athleten zu messen. Insgesamt 119 Teilnehmer aus 11 nordhessischen Vereinen kämpften in gewichtsnahen Gruppen mit je vier Teilnehmern um die Medaillen. Der 1. Fuldaer Judo-Club war mit 15 Kindern vertreten, die lautstark durch die Eltern von der Tribüne aus unterstützt wurden. Auch einige wettkampferfahrene Teilnehmer und Hessenkaderathleten nutzten die Möglichkeit sich in einem Turnier zu messen, was das Niveau in der U14 deutlich steigerte. Ein „Turniereinsteiger“ konnte somit durchaus einem erfahrenen Kaderathleten gegenüberstehen.

 

„Es freut mich sehr die Entwicklung unseres Nachwuchses zu sehen, berichtet Trainer Mike Thiel. Endlich starten auch die Einsteigerturniere und viele unserer Jüngsten nutzten die Möglichkeit ihr erstes Turnier zu kämpfen. Sie konnten viele Kämpfe mit starken Techniken für sich entscheiden.“

 

An der Matte wurde Thiel von Sascha Sharov, Konstantin Lomb und Franziska Lomb unterstützt. „Es war schön zu sehen, wie der Trainer- und Betreuernachwuchs die Kinder durchs Turnier begleitet hat. Der ukrainische Trainer Sascha Sharov konnte die jungen Judokas tatkräftig unterstützen. Judo kennt keine Sprachbarrieren,“ resümiert Thiel.

 

Nach dem Turnier waren sich die Kinder einig, dass es viel Spaß gemacht hat und sie sich schon auf den Teil 2 der Bezirkskämpfe Nord am 16. Oktober in Bebra freuen. Bis dahin wird fleißig weiter trainiert und an den Techniken gefeilt.

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  1. Platz

Marharyta Sharova (U11 w)

Jan Hartman (U11 m)

Cord Schmidt (U14 m)

 

  1. Platz

Lea Rudolphi (U11 w)

Phillipa Ruppel (U11 w)

Julius Michel (U11 m)

Adrian Schenkel (U11 m)

Ben Hartmann (U14 m)

Maximilian Michel (U14 m)

Simon Schneider (U14 m)

 

  1. Platz

Jana Gerst (U11 w)

Julius Ruppel (U11 m)

Lukas Kollmann (U14 m)

Mike Scheibel (U14 m)

Max Schlaudraff (U14 m)